2005, 2007-2013‎ > ‎2009‎ > ‎

St. Pölten

veröffentlicht um 20.11.2009, 02:26 von michaela Lindner-Fally   [ aktualisiert 27.08.2014, 02:42 von Robert Vogler ]



 

Rund 150 Schülerinnen und Schüler von St. Pölten und Krems besuchten den GIS Day 2009 im Rathaus St. Pölten.

Im Mittelpunkt standen Einsatzbeispiele aus dem Magistrat St. Pölten und Analyse-Möglichkeiten mit Geographischen Informationssystemen. Vizebürgermeisterin Susanne Kysela begrüßte Lehrer und Schüler. Den ersten Teil bestritt Mag. Siegfried Kamper vom Magistrat. Kamper präsentierte in eindrucksvoller Weise welche Infrastrukturen und Daten im GIS erfasst sind. Den Schülern wurde ein Blick "unter die Erde" Ihres Wohnsitzes ermöglicht. Somit sind beispielsweise 280 km Kanalnetz zu warten. "Oberirdisch" gilt St. Pölten mit 176 km Radrouten  als eine der "radfreundlichsten" Gemeinden Österreichs. Die Schüler konnten sich auch ein Bild der neuen Tablett-PC's des Magistrats machen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung gaben Walter Heginger und Martin Redl von der Fa. Geomarketing Einblicke in Projekte, die GeoMarketing in der letzten Zeit durchgeführt hat. Den Schülern wurde vor Auge geführt, wie oft sie mit Geomarketing in Berührung kommen, beispielsweise wenn sie beim Bezahlen nach der Postleitzahl gefragt werden, oder eine Kundenkarte eines Unternehmens erhalten. Auch im Gesundheitswesen trifft man vom Standort einer neuen Apotheke über die Zahnarztsuche (Notdienste für Sonn- und Feiertage in Niederösterreich) bis hin zur Planung von Spitalsinfrastruktur immer wieder auf "GeoInformation".

Um auch „GIS in der Schule“ zu stärken wurden den Schulen Freeware-GIS Software und Beispieldaten angeboten.


Comments